Virta das dritte Jahr in Folge auf der FT 1000-Liste der Financial Times

Die Financial Times hat ihre jährliche FT 1000 Liste - Europe's Fastest Growing Companies - veröffentlicht. Mit einer um 84 % schnelleren Wachstumsrate als der Marktdurchschnitt ist Virta eines von nur 117 Unternehmen, die es zum dritten Mal in Folge auf die Liste geschafft haben und ist dieses Jahr auf dem 299. Platz vertreten. Virta ist somit führendes Unternehmen der Ladeindustrie in Europa.

Virta, 2013 gegründet, ist im Jahr 2021 das am schnellsten wachsende Unternehmen, das eine Plattform für das Laden von E-Fahrzeugen anbietet. Das Jahr 2021 markiert einen lang erwarteten Wendepunkt bei der Transformation hin zur Elektromobilität. Die Verkäufe von E-Fahrzeugen haben den Mainstream mit solchen Mengen erreicht, dass selbst optimistische Prognosen revidiert werden mussten. So erreicht der Anteil der Plug-in-Hybride in mehreren Schlüsselmärkten ein neues Allzeithoch.

Dementsprechend steigt weltweit auch die Nachfrage nach intelligenter Ladeinfrastruktur und Ladediensten. So konnte Virta im Jahr 2021 die Anzahl der Ladetransaktionen im Vergleich zum Vorjahr verdoppeln. Das Wachstum ist dabei in allen Schlüsselbereichen deutlich zu spüren, so wurde über die Virta Plattform um 124 Prozent mehr Energie geladen und die Anzahl der Neuregistrierungen für den Ladeservice stiegen um 112 Prozent. Die geladene Energie entspricht einem Wert von umgerechnet 113 Mio. Euro an eingespartem Kraftstoff.

"Mit Freude habe ich erfahren, dass mit Virta nur über hundert Unternehmen in Europa drei Jahre in Folge in der Liste der am schnellsten wachsenden Unternehmen der Financial Times aufgeführt sind. Diese Platzierung und unsere Wachstumszahlen dahinter zeigen, dass der Übergang von der fossilen Mobilität hin zur Elektromobilität schnell vollzogen wird. Sie bestätigt auch, dass die Virta Plattform internationalen und nationalen Unternehmen eine schnelle und effiziente Möglichkeit bietet, Ladedienste für E-Fahrzeuge einzurichten – und zu skalieren. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, zur Lösung der Klimakrise beizutragen, indem wir die Elektromobilität in die Unternehmen, das tägliche Leben der Menschen und das Energiesystem bringen. Heute werden dank der Ladevorgänge auf der Virta Plattform täglich 300.000 Liter Treibstoff eingespart", sagt Jussi Palola, CEO von Virta.

Virta ist weltweit in mehr als 30 Ländern tätig und ermöglicht Ladedienste für Elektroautos über seine intelligente Ladeplattform in mehr als tausend Ladenetzen mit über 50.000 Ladepunkten. Einschließlich Roaming bietet die Virta Plattform E-Fahrenden Zugang zu über 200.000 Ladepunkten in über 50 Ländern. Seit Januar 2022 ist Virta mit einem neuen Büro in Singapur auch auf den asiatisch-pazifischen Märkten vertreten.

 

Link zur FT 1000-Liste

Link zu Pressefotos
Password: VirtaPressMedia2021

 

Contacts: 
Jussi Palola, CEO, Virta Ltd, jussi.palola@virta.global