Alles, was Sie über das Eichrecht für Ladesäulen wissen müssen

Das Mess- und Eichrecht regelt in Deutschland die Anforderungen an Messgeräte, damit richtige Messungen gewährleistet werden. Das Bundesgesetz sorgt also dafür, dass beispielsweise nur geeichte Wasser- oder Gaszähler Verwendung finden.

Durch den Boom der Elektromobilität war ein regelrechter Dschungel an verschiedenen Abrechnungsmodellen für das Laden von Elektrofahrzeugen entstanden. Da lange kein einheitliches Mess- und Eichrecht für Ladesäulen vom Gesetzgeber vorgesehen war, konnte jeder CPO (Charge Point Operator) nach Lust und Laune für seinen Ladeservice abrechnen. Mit der Folge, dass für viele Konsumenten das Laden ihrer Elektrofahrzeuge immer undurchsichtiger und entsprechend teurer wurde.

Mit der EU-Richtlinie 2014/94/EU des Europäischen Parlaments vom 22. Oktober 2014 war damit Schluss. Deutschland hat diese Richtlinie zum 1. April 2019 in das Mess- und Eichrecht aufgenommen. Damit müssen alle neuen Ladestationen mit eichrechtskonformen Ladesystemen ausgestattet sein. Für die elektrische Ladesäule gilt somit das gleiche Gesetz, wie es für die ältere Schwester, die traditionelle Zapfsäule, schon lange gültig ist. Bereits bestehenden, nicht konformen Ladestationen wird eine Frist eingeräumt, die individuell von der entsprechenden Behörde festgelegt wird.

Was regelt das Eichrecht für Ladesäulen?

Das Mess- und Eichgesetz sowie die entsprechende Mess- und Eichverordnung vereinheitlichen die Ladevorgänge von Elektrofahrzeugen in der Bundesrepublik. Die Abrechnung an der Ladesäule muss in Energiemenge, also in Kilowattstunden (kWh) erfolgen. Ebenfalls müssen Start, Ende und die Dauer des Ladevorgangs ersichtlich sein.
Etwaige Zusatzentgelte müssen separat als solche ausgewiesen werden. Das Eichrecht für Ladesäulen sieht außerdem vor, dass die Mess- und Datensätze zu jedem Ladevorgang gespeichert werden müssen. Somit wird die Möglichkeit geboten, diese auch nachträglich zu überprüfen.

 

  • Die Software und Backend Lösung von Virta speichert Messdaten zu Ladevorgängen für Sie eichrechtskonform ab. Sie müssen sich um nichts kümmern. 

Für die Errichtung von Ladestationen sieht das Mess- und Eichrecht ebenfalls besondere Genehmigungsverfahren vor. So müssen Hard- und Softwarelösungen von Ladesäulen ein eichrechtskonformes Laden ermöglichen und Datensätze individueller Ladevorgänge abspeichern können.

 

  • Hardwarelösungen mit Virta bieten natürlich Laden mit eichrechtskonformen Messgeräten an. Dank Virta sind Sie immer auf der sicheren Seite.

Welche Ladestationen mit Eichrecht gibt es?

Virta hat aktuell Modelle für das Normal- und Schnellladen von Alfen und Alpitronic im Angebot, welche allesamt die Voraussetzungen für das Eichrecht in Deutschland erfüllen. Bald werden weitere Hersteller wie Kempower das deutsche Eichrecht in ihren Geräten implementieren und somit den Einsatz ihrer Hardware als öffentlichen Ladepunkt möglich machen.

Hier haben wir eine vollständige Liste der Hardware, welche die Virta Plattform unterstützt. 

Sie sind an einem Geschäft mit Ladestationen interessiert?

New call-to-action

Wann findet das Eichrecht für Ladesäulen Anwendung?

Das Eichrecht gilt für alle Unternehmen und Privatpersonen gleichermaßen, die ihre Ladestationen weiteren Menschen zur Verfügung stellen und den Ladevorgang abrechnen möchten.

 

  • Der Ladeservice von Virta erfüllt alle gesetzlichen Bestimmungen für das Laden von Elektrofahrzeugen und für die Abrechnung von Ladevorgängen.

Obwohl noch nicht alle Ladesäulen in Deutschland entsprechend aufgerüstet wurden, hat das Eichrecht für Ladesäulen bereits dafür gesorgt, dass das Laden für die Konsumenten erheblich sicherer und transparenter wurde. Neben dem Mess- und Eichgesetz hat es das Aufladen von Elektrofahrzeugen ebenfalls in die Preisangabenverordnung geschafft. Mit der letzten Novellierung, die mit 28. Mai 2022 in Kraft tritt, werden öffentlich zugängliche Ladestationen in die Pflicht genommen, den Arbeitspreis pro Energieeinheit am Ladepunkt anzugeben. Grundsätzlich unterliegen also Anzeigen und Displays ebenfalls dem Eichrecht.


Mit Virta als starken Partner an Ihrer Seite haben Sie immer die Gewissheit, dass Sie allen gesetzlichen Regelungen und Verordnungen nachkommen. Die E-Mobilität steckt noch in den Kinderschuhen und gesetzliche Grundlagen ändern sich kontinuierlich, mit Virta bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand.

Ebenfalls interessant:
New call-to-action

Zum selben thema

Kontakt

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten und wir werden uns innerhalb des nächsten Werktages bei Ihnen melden.