In a Nutshell

WIR HABEN DIESEN GUIDE ZUSAMMENGESTELLT, UM IHNEN DEN BESTEN ÜBERBLICK ÜBER DAS THEMA E-MOBILITÄT FÜR HOTELS, FERIENWOHNUNGEN UND HOTELKETTEN ZU GEBEN. 

Können Sie sich vorstellen, eine Bibliothek ohne Internetzugang zu besuchen? Oder einen Freizeitpark ohne Popcorn, Currywurst und Softeis? Sie werden wahrscheinlich das Beste daraus machen, aber trotzdem enttäuscht von Ihrem Besuch zurückkehren. Hätten sie es vorher gewusst, wären Sie vielleicht erst gar nicht hingegangen. Gewisse Dinge gehören bei einigen Orten einfach dazu.

Das Gleiche gilt auch für Hotels

In der Realität sieht es jetzt schon so aus, als ob Menschen in ganz Europa und Deutschland überall Elektrotankstellen für ihre E-Autos erwarten. Da die Zahl von E-Fahrzeugen auf unseren Straßen wächst, wird auch die Nachfrage nach E-Ladestationen unaufhörlich steigen.

Tatsächlich haben wir erst kürzlich eine Umfrage mit Kantar durchgeführt und Fahrer:innen von E-Fahrzeugen zu Themen der E-Mobilität befragt. Darunter auch die Frage, ob die Möglichkeit zum Laden eines E-Fahrzeugs Einfluss auf die Unterkunftswahl nimmt. Für nur 5 Prozent der Befragten spielt dies überhaupt keine Rolle. Die überwältigende Mehrheit (85 Prozent) gibt an, dass die Präsenz von Ladesäulen in Hotels eine Rolle bei der Buchung spielt.

Ladesäulen für Hotels: Relevanz von Lademöglichkeit bei der Buchung einer Unterkunft

Um in einem sehr umkämpften Markt bestehen zu können, sollten das Gastgewerbe und damit auch die Hotellerie zumindest die grundlegendsten Wünsche Ihrer Gäste erfüllen.

Vor einem Jahrhundert war das vielleicht der Wunsch nach Elektrizität.

Vor fünfzig Jahren wäre es vielleicht ein Fernsehgerät gewesen.

Heute, mit den rasant steigenden Absätzen von Elektrofahrzeugen, wird das Angebot eines Ladedienstes wohl zu einer neuen Norm für Hotels, Ferienwohnungen und Unterkünfte aller Art. Das Laden von Elektroautos als zusätzlicher Service in Ihrem Hotel bringt zahlreiche Vorteile.

 

1. Alles, was Sie über das Laden von ElektroAutos wissen müssen

Wir sind uns bewusst, dass es beim Laden von Elektroautos viele komplexe Begriffe und Abkürzungen gibt. Lassen Sie uns daher damit beginnen, die wichtigsten Konzepte und Technologien für das Laden von E-Autos zu erläutern.

 

Einleitung in das Laden von Elektroautos für Hotels und Unterkünfte aller Art

 

Was ist intelligentes Laden für E-Autos (und, warum Hotels sich dafür interessieren sollten)

Ein häufiges Argument gegen E-Autos ist die mögliche Belastung für das Stromnetz. Das ist zwar eine berechtigte Sorge, diese wird sich aber (glücklicherweise) niemals bewahrheiten. Das verdanken wir der intelligenten Ladetechnik.

Und zwar aus folgendem Grund:

Beim intelligenten Laden wird datengestützte, cloudbasierte Technologie eingesetzt, welche die Energienutzung an die Kapazitäten im Stromnetz anpasst. Das bedeutet, dass E-Fahrzeuge nur dann geladen werden, wenn es hinsichtlich der Energiekosten und -nachfrage am effizientesten ist.

  • Für die Besitzer:innen von Fahrzeugen bedeutet dieses durchdachte Timing, dass sie von günstigeren Energiekosten außerhalb der Nutzungsspitzen profitieren können.
  • Für die Allgemeinheit heißt das, dass sie sich keine Sorgen um Überlastungen oder sogar Blackouts im Stromnetz machen muss. Das gleichzeitige Aufladen von vielen Elektroautos würde andernfalls die Funktionsfähigkeit des Stromnetzes in Europa als auch in Deutschland gefährden. Dem intelligenten Ladesystem zu Dank sind E-Fahrzeuge keine Bedrohung, sondern viel mehr eine Bereicherung.

Für Hotels, die eine Ladestation betreiben, ist das intelligente Laden von Elektroautos ebenfalls eine Möglichkeit, ihre eigene Stromrechnung zu senken, indem sie sich die in den Batterien der Fahrzeuge gespeicherte Energie dank der Vehicle-to-Grid-Technologie (V2G) zunutze machen.

 

Anmerkungen zu V2G

Mit Vehicle-to-Grid-Technologien kann die in den Autobatterien gespeicherte Energie durch intelligentes Laden genutzt werden. E-Autos sind ja schließlich riesige Batterien auf vier Rädern. Das macht sie zu einem interessanten Energiespeicher.

Bei V2G wird die Batterieladung eines E-Fahrzeugs genutzt, um bei Verbrauchsspitzen das Netz mit zusätzlicher Energie zu versorgen. Der Strom nimmt dabei immer den kürzesten Weg dorthin, wo er gerade gebraucht wird. So ist es sehr einfach, die Energie aus Autobatterien effizient zu nutzen.

Für Hotels ergibt sich aus V2G ein doppelter Vorteil.

  • Zufriedenere Gäste: Bieten Sie Ihren Gästen die Möglichkeit, ihre Fahrzeuge anzuschließen und von niedrigeren Preisen zu profitieren.
  • Gewiss kein Stromausfall: Auch wenn das Netz an seine Belastungsgrenzen kommen sollte, haben Sie mit V2G immer die Sicherheit, dass E-Fahrzeugen weiterhin einen Zugang zu einer Stromquelle haben. 

1 Million öffentlich zugängliche Ladestationen bis 2030

Das sind zumindest die Pläne der Bundesregierung. Zum 1. Juni 2022 hat die Bundesnetzagentur exakt 60.000 öffentliche Ladepunkte für ganz Deutschland gemeldet. Wie sie selbst sehen können, besteht hier großer Nachholbedarf und für Sie ergibt sich dadurch eine riesiges Geschäftspotenzial mit der Installation von Ladestationen.

 

30-Minuten-Schnellladetechnologie macht Fahrten im E-Auto zur Normalität

Nicht nur die Verfügbarkeit von Ladestationen nimmt zu, sondern auch deren Qualität. Der Großteil öffentlich zugänglicher Ladesäulen sind Normalladesäulen mit einer Leistung von 22 kW. 

Wir gehen aber davon aus, dass Schnellladegeräte im Laufe der Zeit herkömmliche Ladegeräte in ganz Europa ersetzen werden. Dies ist ein wichtiger Schritt für die Revolution der E-Mobilität.

Ein Schnelllader macht es einfacher, Batterien unterwegs aufzuladen und hilft, die Reichweitenangst zu überwinden. Also die Vorstellung, dass E-Fahrzeuge nicht genug Akku haben, um das Ziel zu erreichen. In Realität kann man heute schon mit einem E-Auto kreuz und quer durch Europa fahren, ohne dass der Akku leer wird. Es gibt also genügend Schnell- und Ultra-Schnellladestationen, auf die man sich verlassen kann.

Übersicht: Anzahl von ladepunkten in Europa

Tag für Tag kommen neue Ladestation hinzu und machen unbeschwerliche Fahrten in Europa möglich.

 

Der aktuelle Stand bei der Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge

Damit der Besitz und Gebrauch eines Elektroautos genauso angenehm ist wie bei einem traditionellen Auto mit Verbrennungsmotor, muss die Ladeinfrastruktur noch weiter ausgebaut und zugänglicher werden.

Eine höhere Dichte an Ladestationen für Elektroautos erspart unnötige Wartezeit an öffentlich zugänglichen Ladepunkten.

 

Wie viele Ladestationen brauchen wir denn nun genau?

Die IEA empfiehlt maximal 10 E-Fahrzeuge pro Ladepunkt. Aktuell liegen wir in Deutschland bei etwa 14 Fahrzeugen pro öffentlichen Ladepunkt, also weit entfernt vom empfohlenen Wert. Hier besteht also klar Nachholbedarf. Sollten aber wie prognostiziert immer mehr Schnellladesäulen zum Einsatz kommen, wird dieser Grenzwert allerdings mehr und mehr irrelevant.

 

2. DER MARKT FÜR E-AUTOS BOOMT WELTWEIT

Immer mehr Menschen in Europa und auf der ganzen Welt kehren konventionellen Autos mit Verbrennungsmotor den Rücken und entscheiden sich für E-Fahrzeuge. Diese sind nicht nur die umweltfreundlichere Wahl, sondern machen angesichts der explodierenden Benzinpreise auch finanziell mehr Sinn denn je. Noch dazu wird für die nächsten 2-3 Jahre eine Preisparität zwischen E-Autos und traditionellen Fahrzeugen erwartet.

Je mehr Elektroautos auf unseren Straßen unterwegs sind, desto größer wird der Bedarf an einer funktionierenden Ladeinfrastruktur. Auch wenn private Ladestationen zu Hause sicherlich einen großen Teil des Ladebedarfs stillen, wird es weiterhin einen enormen Bedarf an Ladestationen, besonders bei hochfrequentierten Orten wie Einkaufszentren, Supermärkten und natürlich Hotels geben.

 

Der Markt für E-Fahrzeuge wächst (viel) schneller als erwartet

E-Fahrzeuge befinden sich auf einem beeindruckenden Wachstumspfad. Nach wie vor ist bei Ihrer Popularität kein Abbruch zu erkennen. Das ist ein riesiger Erfolg, der immer noch in den Kinderschuhen steckt.

Diese Entwicklung haben Sie wahrscheinlich auch in Ihrem persönlichen Umfeld bemerkt. War der Besitz eines Elektroautos noch eher selten, so kennen heute die meisten von uns etliche Menschen, die ein E-Fahrzeug besitzen.

Trotz der weltweiten COVID-19-Pandemie stiegen die Neuzulassungen von Elektroautos im Jahr 2021 in allen wichtigen Märkten unentwegt weiter. Außerdem hat Europa 2020 China als weltweit führenden Markt für Elektrofahrzeuge überholt, hier machen E-Fahrzeuge immerhin bereits 10 % des gesamten Fahrzeugmarkts aus.

In Deutschland sind die Wachstumszahlen von E-Fahrzeugen trotz Ukraine-Krieg, Energiekrise und Chip-Mangel überraschend positiv. E-Autos waren im 1. Halbjahr 2022 überhaupt das einzige Segment mit steigenden Absatzraten. Wir sind also weit von einer Trendumkehr entfernt – ganz im Gegenteil, die Zukunft gehört der E-Mobilität. 

Entwicklung Elektrofahrzeuge und Ladeinfrastruktur in Deutschland

Im Jahr 2021 wurden weltweit 6,6 Millionen E-Fahrzeuge verkauft – Weltrekord!

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass im Jahr 2021 mehr E-Fahrzeuge pro Woche verkauft wurden als im gesamten Jahr 2012. Der Hunger auf Elektrifizierung ist noch lange nicht gestillt. Wie können wir also eine Welt schaffen, die dieser Entwicklung Rechnung trägt?

Höhere Benzinpreise bedeuten mehr E-Auto-Verkäufe.

Die jüngsten geopolitischen Entwicklungen und der Krieg in der Ukraine sorgen für eine noch nie da gewesene Unsicherheit bei der Preisentwicklung für fossile Brennstoffe. Es gibt bereits klare Indizien, die dafürsprechen, dass das Interesse an E-Mobilität noch weiter zunimmt.

 

3. WARUM MEHR E-FAHRZEUGE NEUE CHANCEN FÜR HOTELS BEDEUTEN

Ihre Gäste fragen wahrscheinlich schon danach.

 

Reagieren Sie auf die neuen Bedürfnisse & Gewohnheiten Ihrer Gäste

Die Nachfrage nach Lademöglichkeiten steigt und steigt. Sie müssen die Wünsche gar nicht von den Lippen Ihrer Gäste ablesen können, denn Ladestationen gehören bald zum fixen Inventar in jedem Hotel wie ein tadelloser Zimmerservice. Da uns der größte E-Auto-Boom erst noch bevorsteht, können Sie jetzt schon Ihren Gästen zuvorkommen und einen Ladedienst anbieten. Verstreicht zu viel Zeit, müssen Sie einen harten Wettbewerb bestehen können. Und Sie wissen ja, mit den Filterfunktionen auf den gängigen Buchungsportalen fliegt Ihr Hotel schon mal schnell von der Angebotsliste, falls Sie keinen Ladedienst für E-Autos anbieten.

Filterfunktion für Hotels mit Ladesäulen in Buchungsportalen

 

Machen Sie Ihre Gäste zu Stammgästen

Wir glauben an eine Zukunft, in der Elektrotankstellen in jedem Hotel zur Norm gehören. Jetzt haben Sie noch Zeit, um mit einer frühzeitigen Installation neue Stammgäste zu gewinnen. E-Ladestationen heben Ihr Haus von anderen Hotels ab und geben Ihnen die großartige Chance, neue Klientel anzuziehen. Das trägt zu einer erhöhten Kundentreue bei, da Gäste mit E-Auto gerne wieder bei Ihnen einchecken. Um die Gästebindung weiter zu stärken, können Sie Ihre Ladeservices in Ihren Kundenbindungsprogrammen integrieren. Am besten mit RFID Karten mit dem Branding Ihres Hotels. So wird der Ladeservice für E-Autos zusammen mit anderen Dienstleistungen wie das Frühstücksbuffet oder der Besuch im Hotel Restaurant oder Wellness- und Spa-Bereich zu einem nahtlosen Erlebnis für Ihre Gäste.

 

Ziehen Sie neue Gäste an

Hotelgäste kommen in der Regel von weit weg.

Glücklicherweise kann sich jedes Fahrzeug dank Roaming mit den Ladesäulen Ihres Hotels verbinden. Das funktioniert ähnlich wie beim Mobilfunk-Roaming, wo sich mehrere Netze zusammenschließen. So arbeiten hier unterschiedliche Ladedienstleister zusammen, um Ihren Kunden und Kundinnen den bestmöglichen Ladeservice anbieten zu können.

Das ist erst der Anfang.

Auch sollten Sie bedenken, dass sich immer mehr umweltbewusste Gäste für einen elektrischen Mietwagen entscheiden werden und folglich auf ein Hotel mit Ladesäulen angewiesen sind.

 

Erschließen Sie neue Einnahmequellen

Das intelligente Laden von Elektroautos erhöht nicht nur die Attraktivität Ihres Hotels, sondern bietet auch die Möglichkeit, neue Einnahmequellen zu erschließen.

Sie legen dazu Ihre Ladepreise einfach selbst fest und Ihre Gäste zahlen für jeden Ladevorgang entweder anhand der Ladedauer oder der geladenen Kilowattstunden. Oder Sie bieten einfach ein sogenanntes "Charge while you stay"-Paket an, das Sie Ihren Gästen entweder kostenpflichtig oder kostenlos zur Verfügung stellen.

Mit einer öffentlichen Ladestation für E-Autos sprechen Sie in jeder Hinsicht auch Gäste an, die sonst vielleicht nicht Ihr Hotel gewählt hätten. Denn viele Reisenden planen Ihre Urlaube sogar so, dass sie immer einen sicheren Zugang zu einer Ladestation haben.

 

Stellen Sie Ihr Hotelgeschäft breiter auf

Machen Sie Ihren Ladepunkt im Hotel zu einer öffentlich zugänglichen Ladesäule, profitieren Sie gleich doppelt. Denn auch falls Fahrer:innen von E-Autos vielleicht nicht über Nacht bleiben, werden Sie Ihre Ladeservices trotzdem nutzen wollen. Während das Auto geladen wird, haben Sie Zeit, um weitere Dienstleistungen Ihres Hotels in Anspruch zu nehmen – und füllen dabei Ihre Kassen. Das trifft auf Ihre Hotel-Restaurants, Bars, Cafes oder Wellness- und Spa-Bereiche zu.

Um es kurz zu machen: Es ist definitiv mit einem Anstieg der Aktivitäten rund um Ihren Ladedienst für Elektroautos zu rechnen.

 

4. ERMÖGLICHEN SIE DIE E-REVOLUTION MIT LADESÄULEN IN IHREM HOTEL

 

Ihr Beitrag zur Stabilisierung des Stromnetzes

Mit dem Übergang zur Elektromobilität werden wir dem Stromnetz langsam aber sicher mehr abverlangen. Ein überlastetes Netz kann schwerwiegende Folgen haben, der Netzinfrastruktur schaden und lokal sogar zu größeren Ausfällen führen. Vermehrtes Auftreten von Extremwetterereignisse wie Hochwasser, Fluten, Stürme oder Starkregen wird dem Stromnetz in Europa zusätzlich zusetzten

Um zu verstehen, wie E-Fahrzeuge mit der Stabilisierung des Stromnetzes zusammenhängen, muss man wissen, dass Strom immer den kürzesten Weg dorthin nimmt, wo er gerade gebraucht wird. Und hier nicht vergessen: E-Autos sind riesige Batterien auf vier Rädern. Im Falle einer Überlastung oder Ausfalls des Netzes durch höhere Nachfrage können die Batterien von E-Fahrzeugen als lokale Stromquellen dienen und so das Stromnetz bei Nutzungsspitzen deutlich entlasten.

 

Helfen Sie dabei, die verheerenden Folgen des Klimawandels einzudämmen

Die jüngste Botschaft der UN an die politischen Entscheidungsträger ist eindeutig: Die Uhr tickt schneller und wir müssen jetzt handeln, bevor es zu spät ist. Mit anderen Worten: Wir müssen die Dekarbonisierung vorantreiben, um den Klimawandel aufzuhalten.

Für die Verbreitung von CO2-neutralen E-Fahrzeugen weiterhin zu unterstützen, muss allerdings eine ausreichende Ladeinfrastruktur geschaffen werden. Und genau hier liegt das Problem, denn vieler Orts in Deutschland hapert es an einer angemessenen Dichte von Ladepunkten.

So düster ist es aber noch nicht. Wenn Sie ein Hotel, Ferienwohnungen oder sogar eine Hotelkette betreiben, können Sie hier entscheidend mitwirken.

Durch die Möglichkeit zum Laden eines E-Fahrzeuges in Ihrem Betrieb unterstützen Sie aktiv bei der Revolution der E-Mobilität und folglich auch beim Kampf gegen die Klimakrise. Bei Ihren Gäste treten Sie als besonders umweltbewusste Unterkunft in Erscheinung und können dadurch noch zusätzlich punkten. Denn immerhin ist der Verkehr für rund ein Viertel der gesamten CO2-Emissionen in Europa verantwortlich, davon entfallen 71,1 Prozent auf Verbrennungsmotoren.

 

Verkleinern Sie Ihren CO2-Fußabdruck

Mit Infrastruktur für Elektrofahrzeuge in Ihrem Hotel positionieren Sie sich in Sachen Nachhaltigkeit als Vorreiter auf dem Markt. Und das in einer Branche, die weltweit für 1 % der CO2-Emissionen verantwortlich ist. Mit Ihrer Entscheidung, die E-Mobilität zu unterstützen, können Sie schon früh Meinungen und damit die Akzeptanz von E-Fahrzeugen nachhaltig prägen. Außerdem wird es für immer mehr Unternehmen gesetzlich verpflichtend, ihre CO2-Werte zu reduzieren und das Anbieten eines Ladedienstes für E-Fahrzeuge eignet sich hervorragend dafür (sehen Sie hierzu die THG-Quote).

 

5. LADESÄULEN FÜR HOTELS: WIE LOSLEGEN?

Wir haben Sie jetzt überreden können, E-Ladestationen in Ihrem Hotel anzubringen, Sie wissen aber nicht, wie sie loslegen sollen? Wir zeigen Ihnen in diesem Überblick, wie Sie beginnen können.

 

Ladestationen installieren

Der einfachste Weg für Hotels, Ladelösungen für E-Fahrzeuge anzubieten, ist die Zusammenarbeit mit dem richtigen Anbieter von Ladedienstleistungen.

Dieser sollte das Open Charge Point Protocol (OCPP) unterstützt, damit Software und Hardware bestens abgestimmt funktionieren. OCPP ermöglicht auch einfache Hardware- und Software-Updates und macht Ihre Ladegeräte infolgedessen zukunftssicher.

Außerdem sollten Sie darauf achten, dass Ihr Anbieter von Ladedienstleistungen eine White Label Lösung im Angebot hat. Diese erlaubt es Ihnen, Ihre Geräte, Software und Dienstleistungen nach Ihren Wünschen zu branden. So ermöglichen Sie Ihren Gästen ein nahtloses Markenerlebnis in Ihren Hotels.

Schließlich sollten Sie sicherstellen, dass Ihr Anbieter Teil eines offenen Roaming-Netzwerks ist, damit Autofahrer:innen von überall her Ihre Ladestationen nutzen können.

 

Die Verantwortungen beim Betreiben von E-Ladestationen

Sowohl EMSP (e-Mobility Service Provider) als auch CPO (Charge Point Operators) sind wesentliche Akteure im Ladegeschäft. EMSP bieten E-Fahrern das Laden von Elektroautos an, während CPOs den EMSPs Ladepunkte zur Verfügung stellen. Beide bedienen einen unterschiedlichen Kundenstamm, was auch bedeutet, dass Sie jeweils andere Verantwortungen haben.

EMSPs sorgen dafür, dass E-Fahrer:innen Ladestationen finden und dass Lade- und Zahlungsvorgänge problemlos funktionieren. Sie erlauben das Roaming und verbinden so Fahrer:innen von E-Autos zu externen Netzen.

CPOs hingegen sind die Betreiber der Ladestationen und stellen sicher, dass diese durchgehend betriebsbereit sind. Dazu zählen auch die Instandhaltung und Installation von Hardware. CPOs bestimmen die Ladepreise und erlauben bidirektionales (intelligentes) Laden.

 

Ihr Ladegeschäft als Service von Virta

Ein Ladedienst für Elektroautos ohne vorangehende Erfahrung aufzubauen, kann zu einem kostspieligen und nervenaufreibenden Unterfangen werden. Virta bietet ein Modell auf Abo-Basis, mit dem Sie sich keine Gedanken über teure Anschaffungs- und Laufkosten machen müssen. Wir haben eine schlüsselfertige und tausendfach erprobte Lösung, welche auch die Lieferung von Hardware, die Installation sowie die Wartung der Geräte umfasst. Natürlich erhalten Sie von uns auch die erforderliche Software.

Mit der End-to-End-Ladelösung von Virta wird es einfacher denn je, Ladesäulen für E-Autos als einen neuen Dienst für Ihre Gäste anzubieten. Und das mit Virta in wenigen Wochen anstatt in mehreren Monaten. Sie als Hotelbetreiber müssen sich nur noch um die Integration des E-Auto-Ladedienstes in Ihrem Service-Ökosystem kümmern.

Damit erfüllen Sie die neuen und zukünftigen Ansprüche Ihrer Gäste und bleiben so auch langfristig auf der richtigen Spur. Denn am Schluss bleibt der Gast König.

New call-to-action

 

Sprechen Sie mit uns!