FREY - Wie ein Fachmarktzentrum mit dem Laden von E-Autos Kundenzufriedenheit und gleichzeitig CSR-Bemühungen stärkt

Ergebnis

2248

Ladevorgänge im Quartal

9 kWh

Im Durchschnitt geladene Energie

74 Minuten

Durchschnittliche Ladedauer

Wir sind mit der Unterstützung und der Reaktionsfähigkeit von Virta äußerst zufrieden. Virta hat unsere Problemstellung auf Anhieb verstanden und sich an unsere Zielvorgaben und Beschränkungen bestens anpassen können. - Aurélie Allier, Direktorin am Standort Clos du Chêne.

Wie kann ein Fachmarktzentrum das Laden von E-Autos zu einer zentralen Säule seiner Nachhaltigkeitsstrategie machen? Hier erfahren Sie, warum Aurélie Allier, Direktorin am FREY Standort Clos du Chêne in Paris, beim Aufbau eines Ladedienstes für E-Fahrzeuge auf Virta vertraut.

Die Story

FREY – „Wiederherstellung des Einzelhandels als Dienst am Gemeinwohl.“

FREY ist ein französisches Immobilien-Investmentunternehmen, das sich auf die Entwicklung und den Betrieb von Fachmarktzentren in Europa spezialisiert hat. Die FREY-Gruppe führt auch große städtebauliche und kommerzielle Umstrukturierungen an Stadteingängen durch.

Seit der Gründung hat sich das Unternehmen als einer der innovativsten Akteure im Sektor etabliert. Die FREY-Gruppe ist eine Pionierin im nachhaltigen Einzelhandel und Erfinderin einer neuen Generation von Retailparks und Outdoor-Einkaufszentren.

FREY ist ein Unternehmen mit einer Mission; Die raison d'être besteht darin, den Einzelhandel als Dienst am Gemeinwohl wiederherzustellen". FREY errichtet Mehrzweckorte, welche der Gemeinschaft zur Verfügung gestellt werden. Ziel ist die Stärkung der Rolle des Einzelhandels für eine urbane Vielfalt, wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit und den ökologischen Wandel.Einkaufszentrum mit Ladestationen für E-Fahrzeuge, FREY Paris FrankreichWie Clos du Chêne - das größte Einkaufszentrum in der Region Paris - streben die Fachmarktzentren von FREY eine verantwortungsvolle, umweltfreundliche und soziale Gesellschaft an.

Die Herausforderung

Seit mehr als zehn Jahren stellt FREY die Umwelt in den Mittelpunkt seiner Aktivitäten, sowohl bei der Entwicklung als auch beim Betrieb seiner Fachmarktzentren. 

FREY hat sich eine Reihe von Nachhaltigkeitszielen gesetzt, wie z. B. die Umsetzung von besonders emissionsarmen Projekten, die Verkleinerung des CO2-Fußabdrucks bestehender Standorte sowie die Förderung nachhaltiger Mobilität.Ladestationen für E-Autos im Einkaufszentrum, FREY x VirtaDie Integration von Ladestationen für E-Autos wurde bereits in sämtlichen Entwicklungsprojekten von FREY übernommen. Der Standort Clos du Chêne in Marne la Vallée bei Paris hat dabei eine Vorreiterrolle eingenommen.

Nach dem Erwerb von Ladestationen für den Standort wurde man sich der zahlreichen Aufgaben und Verantwortungen schnell bewusst, die mit der Installation, Wartung und den Betrieb von Ladestationen einhergehen. Um den eigenen Aufwand zu minimieren und dennoch rasch einen funktionierenden Ladedienst anbieten zu können, suchte man nach einem geeigneten Partner für das Unterfangen.

„Virta erwies sich sehr schnell als die beste Lösung für unsere Bedürfnisse. Wir waren auf der Suche nach einer benutzerfreundlichen Lösung und einem engagierten Partner, der jederzeit zur Verfügung steht.“, erklärt Aurélie Allier, Direktorin am Standort Clos du Chêne.
FREY und Virta bieten einen Ladedienst für E-Autos anDIE LÖSUNG

Die Partnerschaft zwischen FREY und Virta umfasst den Erwerb, den Betrieb und die Wartung der Ladestationen. Durch die Wahl des Servicepakets Scale von Virta nutzt FREY die White Label-Option und kann so den Service ganz unter der eigenen Marke anbieten.

Die 21 Normalladestationen mit einer Leistung von 22 kW wurden in den Jahren 2021 und 2022 installiert. FREY kam dabei in den Genuss der Advenir-Finanzierung - einem französischen Finanzierungsprogramm für E-Ladestationen. Da die Ladestationen dank der Ladelösung von Virta Teil eines großen Roamingnetzwerks werden, können hier nahezu alle ihre E-Autos laden, unabhängig davon, bei welchem Anbieter sie registriert sind.Ladestationen für E-Autos im Einkaufszentrum, FREY x VirtaDas von FREY eingeführte Abrechnungssystem zielt darauf ab, Zugänglichkeit und Rentabilität bestens miteinander zu verbinden. Aus diesem Grund wurde ein Preismodell mit Anreizen geschaffen. In den ersten 30 Minuten ist das Laden kostenlos, danach werden 3 Euro pro Stunde berechnet. Dieses Preismodell gilt an allen Standorten von FREY.

Die Ergebnisse

  • 2248 – Ladevorgänge pro Quartal
  • 9 kWh – im Durchschnitt geladene Energie
  • 74 minutes – durchschnittliche Ladedauer 

Die Geschäftsleitung von Clos du Chêne war vom sofortigen Erfolg ihrer Ladestationen überrascht.

„Wir haben sehr früh bemerkt, dass unsere Kunden und Kundinnen eine große Nachfrage nach Lademöglichkeiten für E-Auto haben. Deshalb haben wir uns dazu entschieden, die Anzahl der Ladestationen sukzessive zu erhöhen und die Einführung an anderen Standorten zu beschleunigen.“, sagt Allier.

Nach einem Jahr zeigt sich bereits, dass die Ladestationen bei Kunden und Kundinnen sowie bei Besucher:innen gleichermaßen beliebt sind. Sie nutzen die Lademöglichkeiten nicht nur beim Einkaufen, sondern auch beim Besuch der Gewerbeparks und seiner vielen Straßenkunstwerke.FREY Fachmarktzentrum Frankreich ParisAber auch die Mitarbeitenden selbst und das Management von Clos du Chêne sind erfreut über die neuen Lademöglichkeiten vor Ort. 

Dank der interaktiven Karte in der mobilen App, auf der E-Fahrende schnell Ladestationen in ihrer Nähe finden kann, zieht der Standort ebenfalls ein ganz neues Klientel an. So halten hier nun auch Autos an, die auf dem Weg in das nahe gelegene Disneyland Paris sind.

Bei der derzeitigen Auslastung amortisiert sich die Investition in Clos du Chêne voraussichtlich bereits in 3,5 Jahren. Bei anderen Standorten in Frankreich sieht das oft ganz anders aus, hier kann es oft acht bis zehn Jahre dauern.

Die Zukunft

FREY strebt danach, die Anzahl der Ladestationen auf seinen Immobilien laufend zu erhöhen, um den Übergang zu einer kohlenstofffreien Mobilität und damit die Verbreitung von E-Fahrzeugen zu beschleunigen.Ladestationen für E-Autos im Einkaufszentrum, FREY x VirtaWerden auch Sie zum Pionier beim Laden von E-Fahrzeugen

Die Verkaufszahlen von E-Fahrzeugen explodieren förmlich und Autohersteller ersetzten ihre komplette Fahrzeugpalette durch Stromer, nachdem EU-Parlament und die Mitgliedsstaaten das Verbrenner-Aus für das Jahr 2035 beschlossen haben.

Mit den hohen Zulassungszahlen von E-Autos steigt auch die Nachfrage nach Ladestationen, insbesondere im Einzelhandel.

In einer Studie, die Virta zusammen mit Kantar im Jahr 2022 durchgeführt hat, zeigt sich, dass die Erwartungen von E-Fahrenden an bequeme Ladestationen im Einzelhandel hoch sind:

52 Prozent der befragten E-Fahrenden geben an, dass die Präsenz von Ladestationen bei der Wahl des Supermarkts eine große Rolle spielt. Für nur 5 Prozent hat das Vorhandensein von Ladestationen keinen Einfluss.DE Kantar Virta Retail2Erfüllen Sie die Erwartungen Ihrer Kunden und Kundinnen. Statten Sie Ihre Parkplätze noch heute mit Ladestationen aus, bevor es Ihre Konkurrenz tut.

Sie möchten mehr über das Geschäft mit dem Laden von E-Fahrzeugen erfahren?

In diesem E-Book erfahren Sie alles, was Sie für einen erfolgreichen Start im Ladegeschäft mit E-Autos wissen müssen:New call-to-action

Weitere Kundenberichte

Kontakt

Hinterlassen Sie Ihre Kontaktdaten und wir werden uns innerhalb des nächsten Werktages bei Ihnen melden.